jk Hinweis: Deutschland. Ein Sommermärchen am 29.12.06 in der ARD

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. GangBen sagt:

    Naja, so wie ich das mitbekommen habe, geht der Großteil des Erlöses an die SOS Kinder dörfer…Somit tut man sich und den anderen was Gutes wenn man ins Kino geht 😉

  2. Jochen sagt:

    Stimmt schon, die Spieler möchten die Erlöse an die SOS-Kinderdörfer geben. (verdienen ja selbst Millionen fürs Kicken) 😉
    Da sollte die ARD lieber einen Monatsbeitrag GEZ-Gebühren pro Einwohner an die SOS-Kinderdörfer abgeben und den Film gleich im TV bringen.
    Des weiteren wäre mir der Aufbau von Fußballschulen in Krisengebieten lieber gewesen.
    Aber als Kinofreund sage ich, keine Kritik bevor man es selber gesehen hat.
    Wobei ich den Film nicht kritisiert habe, sondern nur die Verwertungskette.

    @Gangben: Was ist eigentlich aus deinem Besuch geworden? 😉

  3. Uli sagt:

    Ich zahl doch kein Geld um Flipper schwäbeln zu hören!

    Schlimm genug, dass sie die Spieler immer noch Klinsmänner nennen. Mit jemand verglichen zu werden, den man Flipper nennt, weil er wie ein Flippergerät auf Bälle ohne Können einfach draufhielt, ist für Spieler wie Lahm oder Schweini eine wahre Beleidigung!!!

    Das ist im Übrigen keine Kritik am Film, der ist abgesehen von ein paar Besetzungsfehlern sicher saugeil! Wir sollten am 29.12 eine kleine WM Party zum Jahresabschluss geben! Da könnten wir dann auch endlich alle über gebliebenen Fan- und Dekoartikel aufbrauchen.

  4. Korbi sagt:

    Hab den Film gesehen.Er fängt ganz gut nochmal die Stimmung der WM auf und bietet einblicke die man sonst nicht hat.Ein minuspunkt ist die Tonqualität, gerade bei den spielausschnitten.hätte man ein bisschen mehr gänsehautfeeling reinbringen können.alles in allem aber ein recht guter film

  5. […] Entgegen der Info in meinem Beitrag vom 04.10, wird das Sommermärchen nun schon am 06.12.2006 um 20:15 h in der ARD ausgestrahlt. […]

  1. 29. Oktober 2006

    […] jetzt noch mal explizit auf die “Sommermärchen-Problematik” einzugehen, belegen die Kino-Zuschauerzahlen der letzten Wochen, doch teilweise meine […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.